Themenübersicht

Setzen Sie unsere 30jährige Erfahrung und den Wissensmix aus Betriebswirtschaft, Technik, Methodenkompetenz und Problemlösungstechniken in Verbindung mit dem notwendigen Knowhow-Transfer zu Ihrem Nutzen ein!

Themenschwerpunkte (Übersicht)

ISO-Managementsysteme: Entweder als Basis (Ziel = Zertifizierung mit minimalen Aufwand) oder als aktives System (Ziel = Leistungseffizienz)

Methodenkompetenz: FMEA, 8D, SMED, QFD

Analysen zur Effizienzsteigerung: Materialflusskostenrechnung, Steigerung der Materialeffizienz, Wertstromanalyse

Betriebswirtschaft: Kosten- und Leistungsrechnung, Verrechnungssätze, Datenanalysen, Kosten- und Umsatzplanung, Businessplanerstellung

Organisation: Strukturierung der Organisation, Daten- und Dokumentenmanagement, Vermittlung von Methodenkompetenz (z.B. zur Führungsrolle), Ziel- und Kennzahlensysteme (KPI)

Nachfolge, Betriebsübernahme: Unternehmensbewertung, Vorschauplanung, Unterstützung der bisherigen Firmenleitung und/oder der nachfolgenden Firmenleitung

Existenzgründung: Bewertung des Vorhabens, Beratung zu den Voraussetzungen, Dokumentation des Vorhabens (u.a. Businessplan), Begleitung und Betreuung nach Gründung

Führungscoaching: Vermittlung von Methoden und Techniken zur Führungsrolle (Gesamtleitung oder bereichsspezifische Verantwortung)

Interimsmanagement: umfassende organisatorische Unterstützung der Firmenleitung oder zeitliche Übernahme der Gesamtverantwortung 


Projektphasen

Vorgehen bei Projekten der Re-Strukturierung, Effizienzsteigerung oder Einführung von Managementsystemen


Analyse: Ist-Aufnahme der Organisation in Form eines internen Audits, Interviews mit Verantwortlichen auf allen Ebenen, Bewertung der Arbeitsprozesse und des Arbeitsumfelds bezogen auf strukturelle Verbesserungsmöglichkeiten.  

Ist-Aufnahme der Prozesse mit Prozessverantwortlichen. Mittels einer speziellen Methode werden Abläufe anhand realer Vorgänge (Dokumente, Bildschirmmasken) transparenten dargestellt, Schwachstellen analysiert und kommentiert.

Methodisch Analyse von verfügbaren Daten mit dem Ziel, Ansätze für Optimierung im Materialeinsatz, in Prozessen, Lagerbeständen, Produktivität, Absatz oder wirtschaftlichen Bereichen zu ermitteln. Nach der Umsetzung von Verbesserungen dienen Daten- oder Kennzahlentwicklungen als Nachweis der Wirksamkeit (Controlling)

Konzeption: Ausarbeitung von Verbesserungen mit Beteiligung der Verantwortlichen, Bewertung von Aufwand und Nutzen, Übernahme der Lösungswege in Maßnahmen- und/oder Projektpläne.

Implementierung: Umsetzung der Maßnahmen in Verbindung mit Wissensvermittlung und Training.

Erprobung: Bewertung der Ergebnisse in Verbindung mit weiterer Vertiefung oder Optimierung

Sicherstellung der Nachhaltigkeit: Vermittlung von Methoden und Unterstützung bei der Schaffung notwendiger Instrumente (z.B. Steuerungs-Cockpits)

Text