Qualitätsmanagement (QM) nach ISO 9001

Systematische Ermittlung, Bewertung und Umsetzung von Kunden- und Marktanforderungen unter Berücksichtigung Ihrer Primärzielsetzung. Diese kann in der reinen Zertifizierung (in kurzer Zeit), dem Einsatz des Systems zur aktiven Ertragssteigerung durch Vermeidung von Fehlern und Ressourcenverlusten oder in Form des Umsetzungsinstruments für Ihre strategische Zielsetzung bestehen.

Bis zur Version ISO 9001:2008 bezieht sich die Norm vorrangig auf eine reine Lieferkettenbetrachtung (Kunde, eigenes Unternehmen, Lieferanten). Mit der Revision ISO 9001:2015 hat sich der Blick der Norm auf alle Marktanforderungen gerichtet. 

Ein Unternehmen muss nicht zertifiziert sein, aber ohne eine systematische Analyse, Bewertung und Umsetzung relevanter Anforderungen (insbesondere mit Blick auf den Gesetzgeber) steigt das Risiko der Haftung. Die ISO 9001:2015 kann wie eine Management-Checkliste verstanden werden. Die Norm schreibt an keiner Stelle vor, wie etwas gemacht wird, sondern fordert nur, dass etwas gemacht wird.  

Wir unterstützen Sie bei der Interpretation der Normenanforderungen und bei der Schaffung der für Sie geeigneten Instrumente zur aktiven Entwicklung Ihrer Ziele. 

Fischer Effizienzberatung

Komplexe Systeme werden handhabbar, wenn die inhaltlichen Zusammenhänge erkennbar sind. Die Ausgangsebene ist immer der Markt und seine Anforderungen und innerhalb des Marktes vorrangig die Kunden. Diese Anforderungen müssen durch Verantwortliche aufgenommen, bewertet und umgesetzt werden. Diese Verantwortung muss definiert, vermittelt und innerhalb von Prozessen kompetent wahrgenommen werden. Damit werden Prozessziele entwickelt. Kennzahlen (Auswertung von Prozessdaten) dienen der Ergebnis- und Prozessbewertung. Die Verdichtung der Kennzahlen zeigt, ob Unternehmensziele aktiv entwickelt werden – auf Prozessebene! Das Management bzw. die Führung bewertet die Zielentwicklung und greift sowohl operativ als auch strategisch ein.

Fazit:  Die Anforderungen an eine umfassende und fehlerfreie Informations- und  Datenverarbeitung in Kombination mit einer effektiven Kommunikation  stellen eine hohe Herausforderung an Unternehmen dar (Stichwort in diesem Zusammenhang ist Industrie 4.0).